Zu einer gut organisierten Feuerwehr gehört neben einer aus- und fortgebildeten Einsatzmannschaft auch ständig funktionsfähiges technisches Gerät. Die sichere Verfügbarkeit der Ausrüstung macht regelmäßige Überprüfungen, Wartungen und ggf. auch Reparaturen erforderlich. Hierzu werden in unserer Feuerwehr gut ausgerüstete Werkstätten vorgehalten.

Kraftfahrzeugwerkstatt

Um Einsatzfahrzeuge mit einem Alter von bis zu 30 Jahren einsatzbereit zu halten, sind umfangreiche Instandhaltungsarbeiten erforderlich. Diese Wartungs- und Reparaturarbeiten erfolgen in den Kraftfahrzeugwerkstätten der Feuerwachen Ost und Süd an derzeit rund 200 Fahrzeugen. Die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Prüfintervalle (Hauptuntersuchungen, Abgasuntersuchungen, Sicherheitsüberprüfungen, etc.) liegt im Verantwortungsbereich der zentralen Werkstatt (Wache Ost). Auch die Beseitigung kleinerer Korrosions- und Lackschäden kann fachmännisch in der eigenen Lackiererei durchgeführt werden. Durch die Beklebung mit Folien und Beschriftungen, einschließlich der reflektierenden Konturenkennzeichnung, ist die Kfz-Werkstatt auch für das "Design" der Einsatzfahrzeuge verantwortlich. Dieses System gewährleistet eine sehr wirtschaftliche Unterhaltung des gesamten Fahrzeug- und Geräteparks.

 fahrzeugwerkstatt 01fahrzeugwerkstatt 02

fahrzeugwerkstatt 03

Atemschutzwerkstatt

Die Atemschutztechnik hat in jeder Feuerwehr einen besonderen Stellenwert; schützt sie doch unsere Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner während der Einsätze vor gefährlichen Atemgiften. Sie ermöglicht so eine effektive Menschenrettung und Brandbekämpfung. Dafür werden ca. 550 Atemschutzgeräte und 1.100 Atemschutzmasken bereitgehalten. Damit jederzeit ausreichend Atemschutzgeräte für die unterschiedlichen Einsatzaufgaben zur Verfügung stehen, kommt den drei Atemschutzwerkstätten (Wache Nord, Süd und West) für die Wartung und Pflege dieser Geräte eine besondere Bedeutung zu. Nach jedem Gebrauch, ob bei einer Übung oder im Einsatz, müssen Atemschutzmasken und Atemschutzgeräte gereinigt, desinfiziert und auf ihre Funktion geprüft werden. Auch das Vorgehen unter Chemikalienschutzanzügen beim Freiwerden von umweltgefährdenden Stoffen und Gütern erfordert einen besonderen sensiblen Umgang mit dieser Schutzbekleidung, die gesondert auf der Wache Nord gereinigt und geprüft werden. Nach der Dokumentation der Funktionsfähigkeit werden die Geräte und Schutzanzüge wieder dem Einsatzdienst zur Verfügung gestellt.

Feuerlöscherwerkstatt

In der Feuerwache Nord ist die Feuerlöscherwerkstatt untergebracht. Durch besonders geschultes Personal erfolgt die Wartung und Instandsetzung von insgesamt 531 Feuerlöschgeräten. Es handelt sich dabei um 331 Pulver-, 99 Kohlenstoffdioxid-, 21 Wasser- und 80 Sonderlöscher.

feuerloescherwerkstatt 01 feuerloescherwerkstatt 02

Schlauchwerkstatt

In der Schlauchwerkstatt werden jährlich ca. 2.500 Schläuche gereinigt, geprüft und bei Bedarf repariert. Würde das gesamte Schlauchmaterial der Feuerwehr aneinander gekuppelt, ergäbe das eine Strecke von rund 40 Kilometern. Übrigens, der Schlauchturm der Wache Ost wird auch heute noch zur Schlauchtrocknung genutzt.

 schlauch 01 schlauch 02

 schlauch 04schlauch 03

Gerätekammer

Die Ausrüstung und das Gerät der Feuerwehr ist regelmäßigen Prüfungen zu unterziehen. Grundlagen hierfür sind Unfallverhütungsvorschriften und die Prüfgrundsätze für feuerwehrtechnisches Gerät. Hierbei werden auch Belastungsproben einzelner Ausrüstungsgegenstände durchgeführt. Durch teilweise vom Hersteller geprüfte und zugelassene Mitarbeiter werden die Einhaltung der Prüffristen überwacht und anstehende Prüfungen durchgeführt. Die Palette der von der Gerätekammer zu überprüfenden technischen Geräte reicht vom Sprungpolster über tragbare Leitern; von Seilen und Seilwinden über pneumatische Hebekissen bis hin zu hydraulischen Rettungsgeräten. Von der Bestätigung der Gebrauchstüchtigkeit oder von der Ausmusterung defekter Geräte hängt die Sicherheit der Einsatzkräfte ab. Beim Team der Gerätekammer sind auch Gerätschaften und Mittel des täglichen Gebrauches (Besen, Reinigungsmittel, Hygieneartikel, etc.) zu erhalten.

geraetekammer 01 geraetekammer 02

Bekleidungskammer

Zu den Kennzeichen einer leistungsfähigen Feuerwehr gehören kompetente Feuerwehrangehörige, die für ihre Aufgabenwahrnehmung entsprechend eingekleidet werden. Da unsere Feuerwehrleute im Einsatz vielen Gefahren ausgesetzt sind, ist eine spezielle Feuerwehrbekleidung bzw. Schutzkleidung unabdingbar. Durch das Mitarbeiterteam der Bekleidungskammer wird die persönliche Schutzausrüstung und die Dienst- und Einsatzbekleidung für über 1.000 Feuerwehrleute beschafft, verwaltet und ausgegeben.

bekleidungskammer 01  bekleidungskammer 02