Wie verhalte ich mich im Notfall?

 

I: Bevor es brennt

Informieren Sie sich:

  • wie Sie Ihre Wohnung oder ihren Arbeitsplatz auf dem schnellsten Weg verlassen können: Am besten über Treppen, denn diese sind meist sichere Rettungswege, die ins Freie führen.
  • wo sich das nächste Telefon oder ein Notrufmelder befindet.
  • wo sich Feuerlöscher befinden und wie sie bedient werden.
  • über Rauchmelder für den Privathaushalt, die Sie auch im Schlaf vor dem gefährlichen Brandrauch warnen

 

Achten Sie darauf:

  • dass Fluchtweg, wie Türen oder Treppen, nicht durch dort abgestellte Gegenstände versperrt werden
  • dass Sie Ihr Auto nicht vor oder auf Hydranten und An- und Zufahrten der Feuerwehr parken
  • dass Kinder nicht mit Gegenständen spielen, die einen Brand auslösen können

 

II: Wenn es brennt

 

Oberstes Gebot: Ruhe bewahren


Notruf absetzen:

  • Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren
  • Melden Sie wo, was und in welchem Umfang es brennt
  • Sofern Personen gefährdet sind, teilen Sie auch dies mit
  • Geben Sie Orts- oder Stadtteil, Straße, Hausnummer, Name und Rufnummer an
  • Warten Sie am Telefon auf Rückfragen

 

Verhalten bis zum Eintreffen der Feuerwehr:

  • Verständigen Sie gefährdete Personen und bringen Sie diese, wenn nötig und ohne eigene Gefahr möglich, in Sicherheit
  • Wenn ihnen selbst der Rettungsweg durch Rauch und Feuer versperrt ist, machen Sie sich nach Möglichkeit am Fenster bemerkbar
  • Auf keinen Fall Aufzüge benutzen! Aufzüge können bei Bränden zu tödlichen Fallen vor allem durch Rauch werde
  • Wenn keine Gefahr für das eigene Leben besteht, versuchen Sie den Brand mit geeigneten Mitteln (z.B. Feuerlöscher, aber auch ggf. Eimer Wasser) zu bekämpfen
  • Halten Sie Türen geschlossen, damit sich Rauch und Feuer nicht ausbreiten
  • Halten Sie für die Feuerwehr Schlüssel für alle Räume bereit
  • Geben Sie dem Einsatzleiter der Feuerwehr Auskunft über die Lage des Brandes und über vermisste oder gefährdete Personen
  • Folgen Sie den Anordnungen der Feuerwehr!

 

 rd

Wir wünschen, dass sie niemals gezwungen sind, die o.g. Regeln befolgen zu müssen!

Ihre Feuerwehr