Körperschutzform 2 / Einweganzug Tychem-F

 

tychem-1 kl

Zunächst legt der Kamerad seine dicke HUPF-Überbekleidung ab.

Allerdings sind sowohl lange Ärmel, als auch eine lange Hose sehr zu empfehlen.

Zunächst steigt der Träger in die Hosenbeine des Anzuges, danach in die speziellen "Gummistiefel" mit einer Zulassung für die Feuerwehr und natürlich auch für Chemikalien. 

Dann kann er den Anzug bis zur Hüfte hochziehen.

tychem-2 kl
 tychem-3 kl

Durch das dünne, leichte Anzugsmaterial kann der Kamerad den Anzug fast ohne Hilfe anziehen, jedoch benötigt er einen weiteren Kameraden als

Hilfe zum Schließen des Anzuges und zum Abkleben der Übergänge.

Auch der Reißverschluss vorne wird vom Helfer geschlossen und

mit Hilfe der selbstklebenden Abdeckleisten noch abgedeckt.

Im Einsatz sollen die beiden überlappenden Teile den Reißverschluss vor 

Strahlwasser und Spritzern schützen, daher muss diese Arbeit sehr gewissenhaft ausgeführt werden.

 tychem-4 kl
 tychem-5 kl  

Bei eventuellen Zweifeln wird hier mit zusätzlichem Klebeband noch nachgeholfen.

 tychem-6 kl
 tychem-7 kl

 Nun können die Stiefel mittels Klebeband mit dem Anzug verbunden werden.

Auch die Handschuhe werden mit dem Anzug verklebt, jedoch bleibt immer zu berücksichtigen, dass die Verbindung mit Klebeband (Panzertape) nie zu 100% Dicht sein kann!

 tychem-8 kl
 tychem-9 kl

Im Chemie-Einsatz ist häufig der PH-Wert ein einfaches

Mittel um Gefahrstoffe zu erkennen und Ihre Ausbreitung 

schnell und einfach abzuschätzen, daher können dem Träger einige PH Teststreifen auf den Anzug geklebt werden, und er kann diese, auch mit den Handschuhen, einfach benutzen. Auf dem Stiefel wird ein Streifen zur Kontrolle angebracht, dort kann auf den ersten Blick schnell erkannt werden, ob z.b, eine Säure oder eine Lauge vorhanden ist.

 tychem-10 kl
 tychem-11 kl  

Nach dem Aufsetzen des Atemanschlusses (Maske) wird die Dichtigkeit überprüft und die Kopfhaube mit dem Rand der Maske verklebt, auch hier ist äußerste Sorgfalt geboten, auch wenn es schnell gehen muss.

 tychem-12 kl
 tychem-13 kl  

Um auch kleineren Kameraden ein möglichst angenehmes

Arbeiten zu ermöglichen, wird noch ein "Gürtel" aus Klebeband 

angelegt.

Anschließend wird nochmal die Dichtheit der Maske geprüft.

 tychem-14 kl
Back to Top