Die Fahrzeuge der Löschabteilung

17546910 1748032042175681 2375167541136457729 o

 

MTF

MTF

Das Mannschaftstransportfahrzeug, kurz MTF, dient vorrangig dem Zuführen von zusätzlichem Personal an die Einsatzstelle. Bei Einsätzen des Verpflegungszuges ist das MTF das erstausrückende Fahrzeug um vor Ort die Aufbaumöglichkeiten der Verpflegungsstelle zu erkunden und die Einsatzkräfte zügig mit Getränken und kleineren kalten Snacks zu versorgen.  Wird im Raum Bielefeld, bei einem Einsatz mit vielen Verletzen ein zusätzlicher Notarzt mit Wohnort Bezirk Jöllenbeck aus der Freizeit benötigt, so wird dieser von einem Fahrer der Freiwilligen Feuerwehr Jöllenbeck mit dem MTF zur Einsatzstelle gefahren.

Das aus dem Jahr 2003 stammende  MTF  ist auf einem Fiat Ducato Fahrgestell mit langen Radstand und Hochdach aufgebaut.

HLF10

17760888 1748034385508780 8045152242061949986 o

 Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10) Dieser Fahrzeugtyp ähnelt einem Löschgruppenfahrzeug und ist für eine Gruppe als Besatzung ausgelegt. Wesentlicher Unterschied zum Löschgruppenfahrzeug ist die umfangreiche Ausrüstung für die Technische Hilfeleistung. Technische Daten zum Fahrzeug: DIN: 14530-26 Radstand: 3.860 mm Motorleistung: 230 PS Zul. Gesamtmasse: 13.500 kg Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 7.200 x 2.500 x 3.280 mm Kabine / Besatzung: Z-Cab New Generation Besonderheiten: ZIEGLER ALPAS® Aufbau Hygieneboard PUSH Pumpentyp FPN 10-2000 Löschwasserbehälter 1.000 l

 

LF-20 KatS

17637115 1748134592165426 3667930359539358574 o

Der "Blaue Bomber"

DSC01979a

Gerätewagen Verpflegung (GW-Küche)

Der Gerätewagen ist das zweitausrückende Fahrzeug bei Einsätzen des Verpflegungszuges. Er dient vorrangig dem Transport von Material zum Einrichten einer Verpflegungsstelle. Gleichzeitig ist  der Gerätewagen das Zugfahrzeug für den Feuerwehr-Anhänger Küche oder einen der beiden Feldkochherde.

Der Gerätewagen wurde 1987 auf einem Mercedes-Benz Rundhauber-Fahrgestell für das THW als Mannschaftskraftwagen (MKW) aufgebaut. Den Aufbau fertigte die Firma Wackenhut aus Nagold. Durch die Umstrukturierung des THW konnte der Mannschaftskraftwagen 1995 durch die Stadt Bielefeld übernommen und dem Verpflegungszug zur Verfügung gestellt werden. In Folge dessen passten die Kameraden in zahlreichen Stunden den MKW den eigenen Bedürfnissen an und bauten ihn selbstständig zum Gerätewagen um.

Das Fahrzeug verfügt neben Sitzbänken und Tischen auch über Geschirr und Besteck. Ein tragbarer 13kVA Stromerzeuger dient der eigenständigen Stromversorgung zum Betreiben des Feuerwehr-Anhänger Küche oder der Ausleuchtung der Verpflegungsstelle in der Nacht.



Back to Top