Die Löschabteilung Gellershagen wurde im Jahre 1903 gegründet und war die erste diensttuende Wehr in Gellershagen/ Theesen mit 35 Mitgliedern. Als erstes Gerät wurde die Wehr mit einer Handdruckspritze aus dem Jahre 1880 ausgerüstet. Im Jahre 1922 wurde das erste Feuerwehrgerätehaus mit Steiger- und Trockenturm am Herrenkamp eingeweiht. Die Arbeiten zur Errichtung wurden größtenteils durch die Männer der Wehr durchgeführt. Zum 25-jährigen Jubiläum wurde der Wunsch nach der ersten Vereinsfahne realisiert und die erste Motorspritze angeschafft. Durch die Eingemeindung der Gemeinde Gellershagen im Jahre 1930 wurde die Wehr in den Kreisverband des Stadtbezirkes Bielefeld als Löschzug VI übernommen, während die weiter selbständige Gemeinde Theesen eine eigene Wehr gründete. Wegen des guten Zusammenhalts der Kameraden war nach Ende des 2. Weltkriegs der Löschzug VI als erster der Freiwilligen Feuerwehren in Bielefeld wieder einsatzbereit. Im Jahr 1965 verstarben innerhalb von 8 Wochen der langjährige Abteilungsführer Wilhelm Siekmann und der amtierende Abteilungsführer Erich Sudbrack. Die nächsten Löschabteilungsführer in den folgenden Jahren waren Erich Linnenbürger, Wilhelm Gehring, Hans Wiek und Wolfgang Semrau. Seit Januar 2014 führt Andreas Psiorz die Löschabteilung Gellershagen.

Nachdem das alte Gerätehaus baufällig geworden war, wurde die Löschabteilung übergangsweise im Bauhof der Stadt Bielefeld untergebracht, bis 1974 das jetzige Gerätehaus in der Barlachstrasse bezogen werden konnte. Nach mehreren Löschgruppenfahrzeugen vom Typ LF 8 und LF 16 erhielt die Abteilung 1983 ein fabrikneues Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 16. Im Jahre 2000 wurde das neu angeschaffte Mannschaftstransportfahrzeug in Dienst gestellt. Nachdem das LF 16 29 Jahre im Dienst war, wurde es im Jahre 2012 durch ein neues LF 20 ersetzt.

Back to Top