In der Gemeinde Senne II (heute Sennestadt) wurde 1892 durch den Amtmann Zittlow eine freiwillige Feuerwehr ins Leben gerufen.

Bereits im Februar konnte Gemeindevorsteher Tönsgöke dem Amt eine Mitgliederzahl von 15-20 Mann melden. Als Führer der Wehr wurde Hauptmann Biermann eingesetzt und das Amt Brackwede stellte eine Handdruckspritze mit 30 m Schlauch, sowie 2 Kupferrohre mit Mundstück zur Verfügung.

Gründungsurkunde 1024x717

 

Handdruckspritze von 1892

 Handdruckspritze von 1892

Im Jahre 1894 wurde als neuer Hauptmann der Colon Kleinhardt und als sein Stellvertreter der Colon Tellenbröker gewählt. Obwohl in dieser Zeit wenig Geld zur Verfügung stand, hatten die Gemeindeväter dennoch ein offenes Ohr für Ihre Feuerwehr. Es wurden über die Westfälische Provinzial Feuerversicherung Geräteund Ausrüstung in Jahresraten angeschafft.

Im Jahre 1899, unter Hauptmann Witte, der die Führung der Feuerwehr 1897 von Hauptmann Scholand übernommen hatte, trug sich folgende ergötzliche Geschichte zu:
Die Fahne der Freiwilligen Feuerwehr Senne II gehörte ursprünglich der Freiwilligen Feuerwehr Isselhorst. Eines Tages meinten die Isselhorster Bürger, dass ihre Feuerwehr nur noch teure Feste feiere und nichts Nützliches einbringe. Darüber erbost, löste sich die Freiwillige Feuerwehr Isselhorst auf und ließ die Fahne meistbietend versteigern. Alsdann wurde die Fahne für 17,50 Mark an die Freiwillige Feuerwehr Senne II veräußert.
Nach Um- und Neubestickung war die Fahne bis 1967 unser Symbol und hat beide Weltkriege ohne Schaden überstanden.
Und nun, chronologisch, weitere wichtige Ereignisse:
1919:   22 Aktive und 17 Ehrenmitglieder
1928:   Einweihung des ersten Gerätehauses mit Steigerturm
1928:   Hauptmann ist Heinrich Kuhlmann.
1934:   Wilhelm Stellbrink übernimmt als Hauptmann.
1936:   Eine Mercedes-Benz Limousine Bj. 1928 wird als Zugfahrzeug beschafft.
1939:   Die Führung übernimmt Brandmeister Rudolf Wißmann.
1940:   Die Wehr erhält ein genormtes LF8/TSA8
1945:   Entwendung des Fahrzeugs durch die Alliierten.
1945:   Ein Luftwaffenfahrzeug wird Behelfslöschfahrzeug.
1952:   Ankauf eines LF8/TSA8 wird von der Gemeinde Senne I gekauft.
TS 8
Maschinist erklärt die TS 8
1955:   Anschaffung eines TLF 16 mit 2400 Liter Tankinhalt.
Tanklöschfahrzeug 1956
TLF 16 um 1956
1956:   Bezug des eines neuen Gerätehauses mit 3 Einstellplätzen.
1956:   Fritz Schweinefuß übernimmt die Wehrführung.
1957:   Schweinefuß wird zum Brandmeister ernannt.
1959:   Das TLF 16 wird mit Funk ausgerüstet.
1960:   Die ersten 10 Funkmeldeempfänger werden beschafft.
1961:   Anschaffung eines LF8/TSA8.
TLF 8 alt
LF 8
1963:   OBM Fritz Schweinefuß wird zum Amtsbrandmeister gewählt.
1963:   BM Alois Krebs übernimmt die Wehrführung.
1964:   Auslieferung eines TLF8 von der Landes-Feuerwehrbereitschaft.
1965:   Senne II wird in "Stadt Sennestadt" umbenannt.
1966:   Anschaffung eines Pulverlöschanhängers P250.
1970:   Anstalt Eckartsheim wird Teil von Sennestadt.
1970:   Wehrführer wird Hauptbrandmeister Reinhard Wißmann.
1970:   Löschzugführer Sennestadt wird Alois Krebs.
1970:   Löschzugführer Eckartsheim wird Friedrich Stender.
1971:   Das heutige Gerätehaus wird der Wehr übergeben.
1973:   Ein LF16TS wird übergeben.
LF 16 TS
LF 16 TS
1974:   Ein TLF16 mit Winde wird übergeben.
TLF 16 mit Winde
TLF 16 mit Winde 5 to
1975:   Ein MTW Bulli kommt hinzu.
1976:   Es wird ein Rüstwagen RW1 angeschafft. 
1979:   Vom Katastrophenschutz wird ein SW2000 zur Verfügung gestellt.
SW 2000
SW 2000
1981:   OBM Hans Mühlenweg wird Löschabteilungsführer.
1982:   Erster Leistungsnachweis auf dem WISA-Gelände findet statt.
1988:   Ein TLF8/24 wird angeschafft als Ersatz für den alten Unimog.
1989:   Hydraulisches Rettungsgerät wird auf dem LF16TS plaziert.
1992:   Ein privater Spender sorgt für den ersten Rettungszylinder.
1992:   Die Löschabteilung Sennestadt feiert ihr 100 jähriges Bestehen.
E. David zur 100 Jahr-Feier
Oberbürgermeister David gratuliert zum 100. Bestehen
1992:   Edmund Köhler wird Löschabteilungsführer.
2002:   Wolfgang Ries wird Löschabteilungsführer.
2009:   Uwe Wehmeier wird Löschabteilungsführer.
2013:   Holger Reker wird Löschabteilungsführer.
LAF bis 1992
Brand Kotten 1024x703
Back to Top