Löschgruppenfahrzeug LF 20

LF20-16 klein

 

Technische Daten LF 20
Funkrufname
Florian Bielefeld 12-LF20-01
Fahrgestell Mercedes Benz Atego
Antrieb Allrad
Länge/Breite/Höhe  
zul. Gesamtgewicht 14500 kg
Leistung 290 PS
Getriebe 6 Gang automatisiertes Schaltgetriebe

 

Ausrüstung:
Fahrerkabine:
 Fahrerkabine Klein

 

Die Fahrerkabine bietet Platz für den Maschinisten und den Gruppenführer. Hier sind Funkgeräte eingebaut, Stadtpläne, Einsatzpläne für besondere Gebäude des Löschbezirks und Anfahrtsbeschreibungen verstaut, und eine Handlampe und ein Megafon gelagert.

 Beifahrer-Kabine klein

 

 

Mannschaftsraum:
 Mannschaftskabine 2 LF klein

 

Die Mannschaftskabine bietet Platz für 7 Einsatzkräfte. Entgegen der Fahrtrichtung finden 3 Personen Platz. In den äußeren beiden Sitzen sind die Atemschutzgeräte für den Angriffstrupp eingebaut. Dadurch kann der Trupp sich schon während der Anfahrt zur Einsatzstelle ausrüsten und spart Zeit. Hier lagern für diesen Trupp auch die Atemschutzmasken, die Funkgeräte, Feuerwehrleinen und das Beleuchtungsgerät. Unter der Sitzbank sind Filter, Fluchthauben und Getränke für die Kameraden gelagert.

Mannschaftskabine LF klein

 

In Fahrtrichtung ist in der Mannschafts-kabine Platz für 4 Einsatzkräfte. Unter der Sitzbank sind Atemschutzmasken, Feuerwehrleinen und hydraulischer Wagenheber gelagert. In beiden Türen sind Warndreiecke zum Absichern von Einsatzstellen untergebracht.

Geräteraum G1:
 G1 klein

 

Im Geräteraum G1 auf der Fahrerseite sind die Geräte für die Technische Hilfe untergebracht. Dies sind unter anderem ein Wassersauger, eIne Motorkettensäge, eine Säbelsäge, ein Winkelschleifer, ein Greifzug, Stahlseile, zwei hydraulische Winden, Rüsthölzer zum Unterbauen und Ölbindemittel.

G1-2 klein

 

Außerdem sind auf einem Auszug Schaufeln, Spaten, Besen, Dungforken, Dunghaken Brechwerkzeug und  eine Metallsäge untergebracht. Auf der Rückseite sind ein Vorschlaghammer, ein Bolzenschneider und eine Axt befestigt. Auf der Stirnseite des Auszuges sind noch ein Nothammer zum Zertrümmern von Scheiben und ein Gurtschneide-messer angebracht.

Geräteraum G2:
 G2 klein

 

Im Geräteraum G2 auf der Beifahrerseite befinden sich ein Stromaggregat und die Materialien zur Einsatzstellenabsicherung. Es sind Blitzlampen und Verkehrsleitkegel und Absperrband vorhanden.

G2-2 klein

 

Hinter den oben genannten Geräten sind zwei Werkzeugkästen, zwei Kabel-trommeln, Scheinwerfer, Stativ und Lampenbrücke zum Ausleuchten von Einsatzstellen, Stiefel, eine aufblasbare Wasserwanne und Abdichtmaterial verstaut.

Geräteraum G3:
 G3 klein

 

Im Geräteraum G3 (Fahrerseite) sind zwei Atemschutzgeräte, Atemschutzmasken, Schuttmulden, Schnittschutzhosen, Waldarbeiterhelm, Einweg-Schutzanzüge, Hitzeschutzanzüge, Kanister und eine pneumatische Gefahrstoffpumpe verstaut.

 G3-2 klein

Die Halterung für die Atemschutzgeräte kann nach unten geklappt werden. Dadurch können die Geräte einfacher entnommen werden. Hinter der Halterung befindet sich eine Druckluftflasche zum Aufbauen einer Wasserwanne.

Geräteraum G4:
 G4 klein

 

Im Geräteraum G4 (Beifahrerseite) sind 6 Schaummittelkanister, Zumischer, B-Schläuche, zwei Tauchpumpen, ein FI-Schutzschalter und ein Koffer mit Verpflegung gelagert.

Geräteraum G5:
 G5 klein

 

Im Geräteraum G5 (Fahrerseite) sind die C-Schläuche in Tragekörben und als Rollschläuche gelagert. Für den Angriffstrupp ist ein Schlauchpaket und  ein Strahlrohr hier gelagert. In den Kästen sind Löschdecke und Bandschlingen für schwere Lasten gelagert. Außerdem sind im oberen Fach ein Erste Hilfe Koffer, ein Bergetuch, die Krankentrage und eine Decke hier untergebracht.

Im Traversenkasten befindet sich ein Schnellangriffsverteiler mit einem 5m B-Schlauch und zwei B-Abgänge zur Wasserabgabe.

Geräteraum G6:
 G6 klein

 

Im Geräteraum G6 (Beifahrerseite) sind die Geräte zur Wasserabgabe untergebracht. Es sind dies ein Schnellangriffsschlauch mit 50m formstabilem Schlauch. Es sind die C-Hohlstrahlrohre, die B-Hohlstrahlrohre mit Stützkrümmern, ein kombiniertes Mittelschaum-Schwerschaumrohr, eine Schnellangriffsschaumpistole, ein D-Strahlrohe, verschiedene Feuerlöscher, eine Kübelsspritze und ein weiterer Schnellangriffsverteiler mit 5m B-Schlauch gelagert. Auch hier sind zwei B-Abgänge zur Wasserabgabe vorhanden.

Desweiteren ist für die Einsatzhygiene ein Anschluß mit Wasserhahn, Seife und Handtücher vorhanden.

G6-2 klein

 

Der Schlitten mit den Feuerlöschern und den Strahlrohren kann ausgezogen werden, um die Geräte besser zu entnehmen.

Heckansicht
 Heckansicht klein

 

Die Heckansicht des LF 20/20. Hier ist die fahrbare Einmannhaspel mit B-Schläuchen zum Verlegen von Schlauchleitungen angebracht. An der Haspel sind noch ein Standrohr und zwei Hydrantenschlüssel zur Wasserentnahme aus Hydranten befestigt. Außerdem ist rechts ein ausfahrbarer Lichtmast mit 4 Xenon-Strahlern zum Ausleuchten von Einsatzstellen am Fahrzeug angebracht. Die Leiter links ist angebracht, um an die Geräte auf dem Dach zu gelangen.

 

Geräteraum GR:

 

G7 klein

 

Im Gerätefach G7 ist im untern Fach die Fahrzeugpumpe und die Steuerrung für den Lichtmast untergebracht. Im oberen Fach sind Saugkorb, Saugschutzkorb und Arbeitsleinen zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern wie Flüssen oder Teichen gelagert. Außerdem befinden sich hier Sammelstück zur Wasserentname aus Hydranten Schläuche und die Atemschutzüberwachungstafel.

Fahrzeugpumpe klein

 

Die Fahrzeugpumpe des Löschgruppenfahrzeuges, eine FPN 20/10 wird vom Maschinisten des Fahrzeuges bedient.

FPN 20/10 bedeutet, die Pumpe hat eine Förderleistung von 2000l/min bei einem Druck von 10bar.

Dachbeladung:
 Dachbeladung1 klein

 

Auf dem Dach sind die Leitern und weitere Geräte untergebracht. Unter der dreiteiligen Schiebeleiter befinden sich in der Dachbox 4 A-Saugschläuche zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern, eine Klappleiter und 3 Schlauchbrücken.

Dachbeladung2 klein

 

Unter der vierteiligen Steckleiter befinden sich in der Dachbox Gummistiefel, Einweg-Schutzanzüge, ein Einreißhaken, Feuerpatschen, Wathosen, einen Klapptisch und zwei Bänke.

 

Mannschaftstransportfahrzeug MTF

MTF klein

Technische Daten des MTF:
Funkrufname
Florian Bielefeld 12-MTF-01
Hersteller VW
Typ T5
Länge/Breite/Höhe
zul. Gesamtgewicht
Leistung 140 PS
Getriebe 6 Gang Schaltgetriebe

 

Ausrüstung:
Fahrer/Beifahrer:
 Fahrer Bully klein

 

Der fordere Bereich bietet Platz für 3 Personen. Im Armaturenbrett ist das Funkgerät fest eingebaut. Außerdem ist am Fahrrsitz ein Nothammer befestigt.

Mannschaftsraum:
 Mannschaftskabine Bully klein

 

Im Mannschaftsraum haben noch einmal 6 Personen Platz.

Heckansicht:
 Heckansicht Bully klein
Kofferaum:
 Heck Bully klein

 

Im Kofferraum sind eine Blitzleuchte und Verkehrsleitkegel zum Absichern von Einsatzstellen, eine Handlampe, ein Spanngurt und Getränke für die Einsatzkräfte geladen.

Back to Top