Vorbemerkung:

Durch die Kriegseinwirkung sind die gesamten Unterlagen der Löschabteilung 1943 im Vereinslokal Wiemken in der Finkenstraße verloren gegangen. Es konnte nur auf wenige Berichte im Stadtarchiv, auf Erzählungen älterer Mitglieder und auf Unterlagen des Feuerwehrmuseums zurückgegriffen werden.


Vorgeschichte:

In der Zeit von Mai bis Juli 1880 ereignete sich eine Serie von Bränden im damaligen Kanton V, das heutige Gebiet um die Bleichstraße. Zur Bekämpfung der Schadensfeuer musste immer die städtische Pflichtfeuerwehr anrücken. Der Weg war lang und so das Gebäude fast immer herunter gebrannt, bis die Löschkräfte eingetroffen waren.
Daher beschloß der Rat der Stadt Bielefeld im September 1880 nicht nur für den V. Kanton eine freiwillige Bürgerfeuerwehr aufzustellen, die in den einzelnen Stadtgebieten tätig werden sollte.
Im Februar 1881 findet sich dann ein Ratsbeschluß, der besagt, dass man im V. Kanton einen Geräteschuppen zum Unterstellen einer Handdruckspritze schaffen will.

1881 Im Februar erfolgt der Bau eines ersten Geräteschuppens im 5. Kanton.
1882 Im Juni bildet sich die Löschabteilung III.
1894 Der Löschabteilung wird eine Fahne gestiftet
1902 Auflösung der Löschabteilung wegen Personalmangels.
Im selben Jahr erfolgt die Neugründung durch BM Engelmann.
1905
Das erste Foto der Löschabteilung III stammt aus diesem Jahr.
la Ost 1905
                              Die Löschabteilung III um 1905

1916   Der Feuerwehrhauptmann Jakob stirbt während des 1. Weltkrieges.
Bis zur Rückkehr seines damaligen Stellvertreters aus dem Krieg, dem Malermeister Schäfers, ist die Löschabteilung ohne Führung.
1919 Herr Schäfers wird zum 1. Hauptmann der Löschabteilung III gewählt.  
1920
Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
Die Löschabteilung III im Jahr 1920
                              Die Löschabteilung III um 1920
1933 Eingliederung der Löschabteilung in die Feuerschutzpolizei (bis 1945). Nach dem Krieg ruht die Arbeit der Löschabteilung III.
Die Kameraden treffen sich zu geselligen Veranstaltungen.
1951 Die Löschabteilung III wird neu gegründet. Die Führung übernimmt Ferdinand Knauer.
1953

Neuer Löschabteilungsführer wird Willy Schulze. Ein neues LF 8 wird übernommen.

1954

Einzug in das neue Gerätehaus Am Finkenbach.

Die Löschabteilung III im Jahr 1955
                           Die Löschabteilung III um Jahr 1955
1957 Da die alte Fahne während des Krieges verloren ging, wurde eine neue Fahne angeschafft. Diese wurde von Fritz Schröder, Fa. Sprick, gestiftet.
1958
Weihen der neuen Fahne am 19.04.1958.
Fahnenweihe am 19.04.1958
                        Bild von der Fahnenweihe am 19.04.1958
1959 Die Löschabteilung erhält ein neues LF 16.
1967
BM Fritz Hansmeyer übernimmt die Führung der Löschabteilung.
1970 Das Gerätehaus wird um einen Unterrichtsraum erweitert.
1971
Die Löschabteilung übernimmt ein neues LF 16.
 Die Löschabteilung III im Jahr 1971  
                           
Die Löschabteilung III im Jahr 1971
1972  BM Günter Weidmann übernimmt die Führung der Löschabteilung. 
1975 Im Rahmen der Gebietsreform wird die Abteilung von Löschabteilung III in Löschabteilung Ost umbenannt.
1980 Neuer Löschabteilungsführer wird BM Klaus Strunk.
1982 Im Januar wird OBM Ulrich Rüter neuer stellvertretender Löschabteilungsführer
Im Juni feiert die Löschabteilung ihr 100-jähriges Bestehen.
1985 Im April wird ein fast neues LF 16 von der Berufsfeuerwehr übernommen.
Im Mai wird OBM Ulrich Rüter neuer Löschabteilungsführer, BM Hans-Jürgen Runtsch übernimmt kommisarisch das Amt des stellvertretenden Löschabteilungsführers.
1986 Im Januar wird OBM Ulrich Rüter zum HBM befördert.
1988 Im Januar wird UBM Mönkemann neuer offizieller stellvertretender Löschabteilungsführer.
1992
Im Februar erfolgt die Beförderung von OBM Mönkemann zum HBM.
Im Juni feiert die Löschabteilung ihr 110-jähriges Jubliäum.
Die Löschabteilung Ost bei ihrem 110 jährigen Jubiläum
           Die Löschabteilung Ost bei ihrem 110 jährigen Jubiläum
1993 Im Oktober tritt HBM Mönkemann aus persönlichen Gründen aus der Feuerwehr aus.
1994 Im Januar übernimmt OBM Stephan Hohmeyer das Amt des stellvertretenden Löschabteilungsführers.
1998

Im Januar zieht die Löschabteilung um in ein Nebengebäude der Hauptwache an die Bleichstraße.

Im Februar erfolgt der Abriss des alten Gerätehauses.
Im Mai findet die Grundsteinlegung für das neue Gerätehaus an der alten Stelle „Am Finkenbach 18a“ statt.
Im Dezember wird das neue Gerätehaus offiziell eingeweiht. 
Neues Gerätehaus Am Finkenbach 18a 
                      Neues Gerätehaus Am Finkenbach 18a
2001 Im Februar wird OBM Stephan Hohmeyer zum HBM befördert. 
Im Juni übergibt HBM Ulrich Rüter sein Amt als Löschabteilungsführer an seinen  bisherigen Stellvertreter, HBM Stephan Hohmeyer.
Neuer stellvertretender Löschabteilungsführer wird OBM Andreas Hudalla. 
2002 Im Juni wird HBM Stephan Hohmeyer zum Brandinspektor ernannt. 
2004  Im März tritt OBM Andreas Hudalla aus privaten Gründen vom Amt des stellvertretenden Löschabteilungsführer zurück.
Im Juli übernimmt UBM Michael Düffels das Amt des Stellvertreters. 
2005 Im Februar wird UBM Michael Düffels zum BM befördert.
2007
Im Februar wird BM Michael Düffels zum OBM befördert.

Am 12.05.2007 fand die Feier zum 125-jährigen Jubiläum der LA  Ost im Freizeitzentrum Stieghorst statt. Während der Feier erhielt  der Gesamtsprecher und ehemalige Löschabteilungsführer Ulrich Rüter das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold verliehen.
 la Ost jubiläum 125
                             Feier 125-jahre Löschabteilung Ost
Im Oktober tritt BI Stephan Hohmeyer aus beruflichen Gründen vom Amt des Löschabteilungsführers zurück.
Die Löschabteilung Ost im Jahr des 125-Jährigen Jubiläums
            Die Löschabteilung Ost im Jahr des 125-Jährigen Jubiläums
2008 Im Februar wurde OBM Michael Düffels zum BI befördert. Außerdem wurde er neuer Löschabteilungsführer. Neuer Stellvertreter wurde OBM Thomas Hämmerich.
2010
Im Februar wurde OBM Thomas Hämmerich zum HBM befördert.
Im Juni 2010 wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 20/20 an die Löschabteilung Ost übergeben.
Fahrzeugübergabe Ost 2010
            Altes LF 16/12 und neues LF 20/20 der Löschabteilung Ost
 
Die Freiwillige Feuerwehr Bielefeld feierte ihr 150 jähriges Bestehen. 
Im Rahmen des Jubiläums wurde im Juni ein Aktionstag an drei Orten im Stadtgebiet durchgeführt. Hierbei konnten die Löschabteilungen ihre Fahrzeuge und Ausrüstungen der Bevölkerung vorführen. Die LA Ost war mit dem neuen Löschgruppenfahrzeug LF 20/20 vor dem Historischen Museum vertreten.
2012 Im Mai wird die Straße „Am Finkenbach“ wegen Kanalbauarbeiten gesperrt. Aus diesem Grund zieht die Löschabteilung in das Gerätehaus der LA Mitte in die Bleichstraße. Im November zieht sie wieder in das Gerätehaus „Am Finkenbach 18a“ zurück
Am 26.07.2012 wurde der LA Ost ein neues MTF übergeben.
2014 Bei der Jahreshauptversammlung am 15.02.2014 wurden BI Michael Düffels und HBM Thomas Hämmerich für weitere 6 Jahre als Löschabteilungsführung eingesetzt.
2016

Bei der Jahreshauptversammlung tritt HBM Thomas Hämmerich aus privaten Gründen als stellvertetender Löschabteilungsführung zurück.

Im Mai wird UBM Marc Lüder neuer stellvertretender Löschabteilungsführer.

   

Back to Top