• LF 10/6:

 

LF 10 6 LA Laemershagen Front LF 10 6 LA Laemershagen Heck

LF 10 6 LA Laemershagen Seite 2 LF 10 6 LA laemershagen Seite 3

Das Löschgruppenfahrzeug 10/6 ist das kleinste derzeit nach DIN 14530 genormte Löschgruppenfahrzeug. Als Nachfolger des beliebten LF 8/6 ist es ein sehr weitverbreiteter Fahrzeugtyp. Es wird primär bei technischer Hilfeleistung, sowie kleineren Brandeinsätze eingesetzt. Das Fahrzeug ist mit einer Gruppenkabine ausgestattet. Im Fahrzeugraum befinden sich zwei Atemschutzgeräte, die bereits während der Anfahrt angelegt werden können.

 

Funkrufname: Florian Bielefeld 16 LF 10-1
Baujahr:
2006
Hersteller:
MAN
Aufbau:
Rosenbauer
Hubraum:
4580 ccm
Leistung:
132 KW / 179 PS
Besatzung:
1 + 8

Beschreibung:
Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 mit im Heck eingebauter Feuerlöschkreiselpumpe FP 10/100 mit einer Nennleistung von 1000 l/min bei 10 bar.

Besonderheiten
-
hydraulisch absenkbares Fahrwerk
- 1000l Wassertank

Beladung
- Stromaggregat 9,4 kVA
- Lichtmast
- Beleuchtungssatz
- Elekrotrennschleifer
- Motorkettensäge
- 4 Atemschutzgeräte
- Schnellangriffshaspel
- Greifzug
- 4-teilige Steckleiter

 

  • TLF 16/25:


 

TLF 16-25 LA Lämershagen Front 1 TLF 16-25 LA Lämershagen Heck
TLF 16-25 LA Lämershagen Seite 1 TLF 16-25 LA Lämershagen Seite 2

 

 

Das Tanklöschfahrzeug 16/25 ist ein seit 2005 nicht mehr genormtes und in Deutschland weit verbreitetes Feuerwehrfahrzeug. Aufgrund seines großen Wassertanks (2400l) wird es primär zu Brandbekämpfung / Wasserversorgung eingesetzt. Es kann jedoch auch für kleinere technische Hilfeleistungen verwendet werden. Das Fahrzeug ist mit einer Staffelkabine ausgestattet. Im Fahrzeugraum befinden sich zwei Atemschutzgeräte, die bereits während der Anfahrt angelegt werden können.

 

Funkrufname: Florian Bielefeld 16 LF 20-1
Baujahr:
2003
Hersteller:
Daimler-Benz
Aufbau:
Ziegler
Hubraum:
6400 ccm
Leistung:
185 KW / 252 PS
Besatzung:
1 + 5

Beschreibung:
Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 mit im Heck eingebauter Feuerlöschkreiselpumpe FP 20/10 einer Nennleistung von 2000l Wasserleistung pro Min. bei 10 bar

Besonderheiten
- 2500l Wassertank
- Tragkraftspritze

Beladung
- Stromaggregat 5 kVA
- Beleuchtungssatz
- Elekrotrennschleifer
- Motorkettensäge
- 4 Atemschutzgeräte
- Schnellangriffshaspel
- 4-teilige Steckleiter

 

  •  AB V-Dekon 50:


 

Dekon-V 04 Dekon-V 03
Dekon-V 05 Dekon-V 02

 

 

Der Abrollbehälter Dekontamination-Verletzte (AB V-Dekon 50) wird eingsetzt bei Unfällen oder Anschlägen mit atomaren, biologischen oder chemischen Gefahrstoffen und dient der Dekontamintaion von Patienten und / oder Einsatzkräften. Das System ist dafür ausgelegt, eine angemessene Dekontamination von 50 kontaminierten Verletzten innerhalb einer Stunde durchzuführen. Es können sowohl liegende Patienten sowie gehfähige Personen oder auch kontaminiertes Einsatzpersonal dekontaminiert werden.

Der Abrollbehälter wird bei der Feuerwehr Bielefeld von den Abteilungen Milse, Eckhardtsheim, Ost und Lämershagen gemeinsam betreut.

Der AB V-Dekon 50 besteht aus dem eigentlichen Container mit 2 stationären Dekon-Schleusen, sowie zwei Schnellaufbauzelten. Er verfügt über Zeltheizung, Zeltbeleuchtung, sowie eine eigene Wasserheizung und Stromversorgung. Kontaminiertes Abwasser wird in mitgeführten Spezialbehältern aufgefangen. Die Wasserversorgung für das Duschsystem erfolgt über die Tanklöschfahrzeuge der eingesetzten Abteilungen.

Neben dem technischen Bedienungspersonal der Feuerwehr kommen auch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, des DRK, sowie mindestens ein Arzt mit Notarztqualifikation zum Einsatz.


Back to Top