Chronik der Jugendfeuerwehr Bielefeld

Aus Nachwuchssorgen ist bei einer Dienstbesprechung der Löschabteilungsführer der

Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld-Stadt und dem Leiter der Berufsfeuerwehr Hauptbrand-

meister Ulrich am 21. November 1950 die Jugendfeuerwehr Bielefeld aus der Taufe gehoben

worden. Als erster Jugendfeuerwehrwart wurde der Oberfeuerwehrmann Helmut Knop von der Löschabteilung Gadderbaum gewählt.

Bereits am 10.01.1951 nahm die Jugendfeuerwehr an der außerordentlichen Generalversammlung im Handwerkerhaus teil. Im März erfolgte die Einkleidung für die 15 Mann starke Jugendfeuerwehr aus Beständen der britischen Rheinarmee. Zu diesem Zweck wurden die Uniformen „blau“ eingefärbt. Das  Alter der Jugendlichen betrug zwischen 16 und 18 Jahren. Der Übungsdienst wurde bei der Berufsfeuerwehr abgehalten und ebenso stellte die Berufsfeuerwehr die Fahrzeuge für den Übungsdienst.

1952 wurde das Eintrittsalter auf 17 Jahre heraufgesetzt und die ersten Jugendlichen wechselten nach Vollendung ihres 18. Lebensjahres in die „aktive“ Wehr.

Sieben Jahre nach der Gründung übergab Oberbrandmeister Helmut Knop  am 15.03.1957 die Leitung der Jugendfeuerwehr in die Hände von Brandmeister Alfons Schön von der Löschabteilung Schildesche.

Am 27.05.1957 bekamen alle Jugendlichen ihre erste neue Hose

und die Jugendfeuerwehr ihr erstes eigenes Fahrzeug – ein LF 8.

Erneuter Führungswechsel in der Jugendfeuerwehr fand am 23.08.1960 statt. Brandmeister

Alfons Schön legte verantwortliche Aufgabe des Jugendfeuerwehrwartes in die Hände von

Brandmeister Gustav Schnülle von der Löschabteilung Sieker. Das 10jährige Bestehen wurde

am 21.11.1960 gegangen..

Ab Ende 1963 teilten sich die Löschabteilung I (Mitte) und Jugendfeuerwehr Bielefeld das Gerätehaus „Am Zwinger“.

Ab den 01. Januar 1964 übernahm Brandmeister Hans Enge aus der Löschabteilung Schildesche die Leitung der Jugendfeuerwehr. Im Beisein von Leiter der Feuerwehr Brandoberamtmann Ulrich Strauch wurde die 15-Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr Bielefeld mit einer Kranzniederlegung auf dem Sennefriedhof und dem Sudbrackfriedhof am 04.12.1965 begangen.Vier Jahre, nachdem die Deutsche Jugendfeuerwehr gegründet wurde, nahm die Jugendfeuerwehr Bielefeld zum ersten Mal ein einem Leistungswettkampf der Jugendfeuerwehren am 17.09.1967 in Herford teil. Zum ersten internationalen Jugendtreffen der Deutschen Jugendfeuerwehr in Rottweil fuhr die Jugendfeuerwehr Bielefeld am 29.07.1968 hin.

Am 28.10.1970 übergab der Leiter der Feuerwehr Brandoberamtmann Herward Wulf das alte LF 15 der Löschabteilung III (Ost) an die Jugendfeuerwehr Bielefeld und somit konnte die Jugendfeuerwehr zwei Fahrzeuge ihr Eigen nennen.

Nach einem kurzen Aufenthalt im Gerätehaus an der Stapenhorststraße zogen die Kameraden der Löschabteilung I (Mitte) und die Jugendfeuerwehr im Jahre 1971 wieder in das Gerätehaus „Am Zwinger“.

Im April 1972 wurde das alte LF 8 (ehemals Abteilung 8 – Sieker) gegen den Ford Köln 2000

der Löschabteilung VI (Gellershagen) ausgetauscht.

In Folge der Gebietsreform 1973 wurde die alte Jugendfeuerwehr Bielefeld in Bielefeld – Mitte umbenannt. Im Dezember 1974 wurde der Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte Oberbrandmeister Hans Enge zum neuen  Stadtjugendfeuerwehrwart gewählt und legte zum Ende des Jahres sein Amt als Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte nieder. Dieses Amt übernahm dann ab Januar 1975 der Brandmeister Wilfried Dreier aus der Löschabteilung Sieker.

Im März 1975 trennten sich die Löschabteilung I (Mitte) und die Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte. Die Löschabteilung I bezog die linke Gebäudehälfte und die Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte die rechte Gebäudehälfte und hatte somit ihre erste eigene Unterkunft.

Anlässlich des 25jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte fand am 30. und 31. August 1975  ein großes Zeltlager an der Radrennbahn statt, an dem über 600 Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen teilnahmen. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit der Ausrichtung der Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Im Jahre 1979 musste wegen nicht mehr zu beschaffenden Ersatzteilen  bei der Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte das alte LF 8 Ford Köln 2000 gegen ein LF 8 Opel Blitz

der Löschabteilung Jöllenbeck ausgetauscht werden.

Im Frühjahr 1980 zog die Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte in ihre neue eigenständige Unterkunft an der Bleichstr. 109, wo die Fahrzeughalle mit der Berufsfeuerwehr gemeinsam genutzt wird. Um für jeden Brandschutzbezirk mindestens eine Jugendfeuerwehr zu haben, wurde die Jugendfeuerwehr Bielefeld-Mitte in Bielefeld-Ost umbenannt. Im August 1985 fand anlässlich des 35jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Bielefeld-Ost und dem 10jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr West/Hoberge ein Zeltlager am Gerätehaus in Großdornberg statt.

Ab den 02.01.1991 übernahm Oberbrandmeister Andreas Psiorz die Leitung der Jugendfeuerwehr Bielefeld-Ost von Oberbrandmeister Wilfried Dreier, der sein Amt zum 31.12.1990 niederlegte.

Am 21.10 2000 fand anlässlich des 50jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Bielefeld ein Festakt auf der Feuerwache West der Berufsfeuerwehr Bielefeld statt. Als Geburtstagsgeschenk erhielt die Jugendfeuerwehr Bielefeld einen großen Anhänger.

Am 05.12.2010 übernahm Brandmeister Jan Pointke die Leitung der JF-Ost vom Brandinspektor Andreas Psiorz, der aber weiter hin für die Jugendfeuerwehr im Amt des Stadtjugendfeuerwehrwarts bleibt. Die Stellvertreterin von der JF-Ost wird Oberbrandmeisterin Verena Knöner.

Am 01.02.2011 wurde Brandinspektor Andreas Psiorz im Rathaus eine besondere Ehrung vom Oberbürgermeister Pit Clausen überreicht. Das Bundes Verdienstkreuz am Bande.

Am 05.12.2012 wurde die Stellvertreterin Oberbrandmeisterin Verena Knöner mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW in Silber geehrt.

Am 08.12.1013 wurden die Kameraden Oberbrandmeister Carsten Tiekötter und Brandmeister Jan Pointke mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW in Silber geehrt.

Am gleichen Tag bekam der ausscheidender Stadtjugendfeuerwehrwart Brandinspektor Andreas Psiorz die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Gold verliehen. Nach über 22 Jähriger Arbeite in der Jugendfeuerwehr gibt er die Führung in nun Jüngeren Hände. Sein Nachfolger wurde Oberbrandmeister Peer Grieger zum Stadtjugendfeuerwehrwart und zum Stellvertreter, Brandmeister Jan Pointke.

Jährlich wird ein Fußballturnier der Jugendfeuerwehr Bielefeld durchgeführt. Traditionell findet am zweiten Advent die Jahresabschlussfeier ehemals Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Bielefeld statt.

Back to Top